mirow

Mirow

Mirow – Ort des Friedens

Mirow (von slawisch villa mirowe = Ort des Friedens) bietet Ihnen die romantische Schlossinsel mit dem historischen Torhaus, dem Residenzschloss und der ehrwürdigen Johanniterkirche welche zum Träumen und Verweilen einladen.

 

Die Mirower Schlossinsel ist ein einzigartiges Gebäudeensemble, zu dem außer dem Schloss das Torhaus, das Kavaliers- oder Küchenhaus dem Schloss gegenüber, die Scheune oder Remise aus Backstein sowie die Schlosskirche Mirow bzw. Johanniterkirche gehören. An der Kirche befindet sich die Fürstengruft, der Begräbnisort der Mitglieder des Hauses Mecklenburg-Strelitz, welche Sie besuchen könne.
Auf der angrenzenden Liebesinsel, welche Sie über eine schmiedeeiserne Brücke erreichen, befindet sich das Grabmal des letzten Großherzogs von Mecklenburg-Strelitz, Adolf Friedrich VI. (1882–1918), der Selbstmord beging.

Im Kavaliersgebäude befindet sich das 3-Königinnenpalais, das an die drei Königinnen aus dem Hause Mecklenburg-Strelitz erinnert: die englische Königin Sophie Charlotte (1744-1818), die preußische Königin Luise (1776-1810) und ihre Schwester Friederike (1778-1841), die Königin von Hannover war.
Das Torhaus von 1588 ist Teil der ehemaligen Befestigungsanlage der Schlossinsel.